ALEXANDER BLECHINGER

Komponist – Dirigent – Tenor – Lehrender

Unser nächster Vortrag:

2022-05-12 19:00:00

Heritage Sharing

„Heritage Sharing“ –  Sopran SIP mit MESITI (Klavier), BABYTSCH (Cello), PREBANDA (Klarinette), 12.5.2022, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

Die sympathische Sopranistin JOWITA SIP bringt eine Fortsetzung ihres letzten Konzerts, das gleichzeitig ihr Markenzeichen ist und wofür sie von Europa ausgezeichnet wurde: „für das gemeinsame Teilen des kulturellen Erbes“, „Heritage Sharing“: Demzufolge hören wir u.a. Arien und Klassiker von ANTONIO VIVALDI, JOHANNES BRAHMS, WOLFANG AMADEUS MOZART, CHARLES GOUNOD und PIETRO MASCAGNI. Besonderheiten sind dabei „Der Hirt auf dem Felsen“ vom Meister der Wehmut FRANZ SCHUBERT, wo die Klarinette und der Gesang vom Hirten auf dem Berg aus, der von seiner weit entfernten Liebe spricht, mitten ins Herz trifft; sowie die selten gesungene Arie „Pere, Barbare…“ aus der Oper „Les Danaides“ von ANTONIO SALIERI.

Auf Publikumswunsch singt SIP die ihr gewidmeten „Drei Lieder: Sonnwendnacht, Spätsommer und Herbst“ von EBERHARD BÖTTCHER nach Gedichten von FRITZ BÖTTCHER, sowie das Werk eines weiteren Zeitgenossen: von Wiener ALEXANDER BLECHINGER.

SIPs Begleiter sind bewährter Weise die japanische Pianistin AYA MESITI mit hörbarer Liebe zum Detail und zur Perfektion, die bestimmt das eine oder andere Solo spielen wird, sowie Cellist MICHAEL BABYTSCH. Der wunderbare Musiker aus der Ukraine bringt das Werk eines ukrainischen Komponisten mit: von MYKHAYLO SKORULSKYI. Neu in SIPs Ensemble ist die slowenische Klarinettistin MASA PREBANDA, eine namhafte Orchestermusikerin und Kammermusikerin.

(Online-)Platzreservierung und weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: 12.5.2022, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierung : jowita@jowita.eu

www.erbmaezen.art


Jetzt ansehen!
Website durchsuchen
Zum Newsletter anmelden!
Anstehende Konzerte ansehen
Jetzt ansehen

Kritiken

 Öffentliche Meinungen über Alexander Blechinger

Neben vielen Anerkennungen - Theodor Körner Preis seine 2.Oper - und Proklamationen wurde A.Blechinger auch der Titel "Washington General" vom Staate Washington verliehen.

Die Neue Kronenzeitung über die Uraufführung von "Ins Antlitz der Unterdrückung":

"Blechinger - ein sanfter Löwe - der die gefeilten Krallen zeigt. Alles verpackt in effektvolle Rhythmen- und Klangarrangements."

Die Furche:

"Das Oratorium vereint in hinreißender Vitalität Tonfolgen einer neuen Musik, die das Serielle durch Invention überwindet, mit Sequenzen der bissigen Parodie."

Die Wiener Zeitung:

"Mit Alexander Blechingers "Hymne an Pan" wurde ein klanggewaltiger Schluß gesetzt."

Prof. Dr. Marcel Prawy über "Song of Constitution":

"Das ist eine sehr gute Sache! Eine Komposition über amerikanische Geschichte von einem Österreicher!"

Der Österreischische Botschafter, Washington D.C.:

" Song of Constitution stellt einen schönen Beitrag zu den 200 Jahr Feiern dar."

Prof. Karl Etti, Dirigent:

"Mit der Harmonia Nova (jetzt Harmonia Classica) kam ich in Kontakt als Dirigent eines Chor-Orchester-Konzertes im Großen Musikvereinssaal von Wien im November 1987, dessen Abschluß und Höhepunkt ein Werk von Alexander Blechinger ("Song of Constitution") bildete. Für die oben erwähnte Komponisten-Vereinigung ist dieses Werk sehr signifikant: Man schafft hier programmatisch "schöne neue Musik", man will nicht länger gegen das Publikum schreiben, sondern wieder für das Publikum, man verpönt das Häßliche in der Musik, unbekümmert um "Modernität", die von sog. "Fachleuten" gepflegt und gepredigt wird. In diesem Sinne schreibt Blechinger eingängige, gefällige, aber auch einfallsreiche Musik, die beim großen Publikum glänzend angekommen ist. Er versteht auch, mit großem Orchester und großem Chor umzugehen und schreibt effektvoll."

Norman Shetler, Pianist:

"Der Wiener Komponist Alexander Blechinger ist bestrebt, an die große Musiktradition Wiens anzuschließen. Daß ihm dies gelingt, zeigen die großen Erfolge, die er mit seinen Kompositionen hat."

Ronald S. Lauder, American Ambassador, sagt zu "Leaves of Grass":

"Ich bin erfreut über die amerikanisch-österreichische kulturelle Kooperation."

Dr. Helmut Zilk, Altbürgermeister von Wien:

"Ich habe mir Ihre Musik dieser Tage angehört - sie hat mir sehr gefallen. Herzliche Gratulation!"

Alvaro Manzano, Dirigent des Nationalorchesters v. Ecuador:

"Ihr Werk fand hier großen Anklang. Von Ihrer Musik gefällt mir die Tatsache sehr, daß sie, obwohl sie zeitgenössisch ist, in einer leichten, zugänglichen und gleichzeitig tiefgründigen Sprache abgehandelt wird."

Michael Birkmeyer, Direktor der Ballettschule der Wiener Staatsoper:

"Blechinger Ballett "Muhammeds Traum soll mit sehr guten Schülern der Ballettschule einstudiert werden."

Franz Olah, Bundesminister a.D.:

Ihre Musik ist anders, neu, aber wird sicher angenommen werden. Sie geht ins Gehör und ist schön."

Public opinion about Alexander Blechinger

Beside many acknowledgements - Theodor Körner Prize for his 2nd opera - and proclamtions A.Blechinger was commissioned "Washington General" by the state of Washington.

The Neue Kronenzeitung about the first performance of "Ins Antlitz der Unterdrückung": 

"Blechinger - a gentle lion - showing his filed claws. All packed into effective rhythm and sound arrangements."

The Furche: 

" The oratorio unites with fascinating vitality, melodic lines of a new music which overcomes the serial composing by invention, with sequences of biting parody."

The Wiener Zeitung: 

" A soundintensive finale got set with Alexander Blechinger's "Hymne an Pan"."

Prof. Dr. Marcel Prawy about "Song of Constitution": 

"It's really good. Music about American history written by an Austrian composer."

The Austrian ambassador, Washington D.C.: 

" Song of Consitution is a very good contribution to the 200-year celebration."

Norman Shetler, pianist: 

" The Viennese composer Alexander Blechinger indeavors to continue the great music tradition of Vienna. The great successes of his compositions tell us that he is right."

Ronald S.Lauder, American ambassador, about "Leaves of Grass": 

" I am delighted about such concrete evidence of American/Austrian cooperation."

Dr.Helmut Zilk, ret.Mayor of Vienna: 

" Recently I listened to your record - I liked it. Congratulation!"

Samuel Perez, pianist: 

" I have been enjoying your CD immensely. The emotional range, command of the tools of composition, radiant optimism, humor and joy of life conveyed are most impressive!"

Michael Birkmeyer, director of the ballet school of the Wiener Staatsoper: 

"Blechinger's balletmusic "Muhammeds Traum" should be rehearsed by the best students of the ballet school."

Franz Olah, federal minister ret.: 

"Your music is different, new, but it will surely be accepted. It is audible and beautiful."

Unterricht für Klavier oder Gesang?

Rufen Sie gleich an und bekommen Sie für Ihr Kind eine gratis Schnupperstunde!
Jetzt kontaktieren!

Meine schöne neue Musik unterstützen!

Sie können ganz bequem per PayPal eine Spende machen.
Copyright © 2022 Alexander Blechinger
ImpressumDatenschutz
Cookie-Hinweis