ALEXANDER BLECHINGER

Komponist – Dirigent – Tenor – Lehrender

Unser nächster Vortrag:

2022-05-12 19:00:00

Heritage Sharing

„Heritage Sharing“ –  Sopran SIP mit MESITI (Klavier), BABYTSCH (Cello), PREBANDA (Klarinette), 12.5.2022, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

Die sympathische Sopranistin JOWITA SIP bringt eine Fortsetzung ihres letzten Konzerts, das gleichzeitig ihr Markenzeichen ist und wofür sie von Europa ausgezeichnet wurde: „für das gemeinsame Teilen des kulturellen Erbes“, „Heritage Sharing“: Demzufolge hören wir u.a. Arien und Klassiker von ANTONIO VIVALDI, JOHANNES BRAHMS, WOLFANG AMADEUS MOZART, CHARLES GOUNOD und PIETRO MASCAGNI. Besonderheiten sind dabei „Der Hirt auf dem Felsen“ vom Meister der Wehmut FRANZ SCHUBERT, wo die Klarinette und der Gesang vom Hirten auf dem Berg aus, der von seiner weit entfernten Liebe spricht, mitten ins Herz trifft; sowie die selten gesungene Arie „Pere, Barbare…“ aus der Oper „Les Danaides“ von ANTONIO SALIERI.

Auf Publikumswunsch singt SIP die ihr gewidmeten „Drei Lieder: Sonnwendnacht, Spätsommer und Herbst“ von EBERHARD BÖTTCHER nach Gedichten von FRITZ BÖTTCHER, sowie das Werk eines weiteren Zeitgenossen: von Wiener ALEXANDER BLECHINGER.

SIPs Begleiter sind bewährter Weise die japanische Pianistin AYA MESITI mit hörbarer Liebe zum Detail und zur Perfektion, die bestimmt das eine oder andere Solo spielen wird, sowie Cellist MICHAEL BABYTSCH. Der wunderbare Musiker aus der Ukraine bringt das Werk eines ukrainischen Komponisten mit: von MYKHAYLO SKORULSKYI. Neu in SIPs Ensemble ist die slowenische Klarinettistin MASA PREBANDA, eine namhafte Orchestermusikerin und Kammermusikerin.

(Online-)Platzreservierung und weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: 12.5.2022, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Reservierung : jowita@jowita.eu

www.erbmaezen.art


Jetzt ansehen!
Website durchsuchen
Zum Newsletter anmelden!
Anstehende Konzerte ansehen
Jetzt ansehen

« Alle Veranstaltungen

ENDE DES HERBSTES

Mai 11 @ 19:00 - 21:00

Im Programm:
Neue Liederzyklen nach Gedichten von Georg Trakl, Rainer Maria Rilke und Carl Dallago.
Faszinierende Musik von Alexander Blechinger, Francois-Pierre Descamps und Akos Banlaky

***

Apostol Milenkov – Bass

Ruzha Semova – Klavier

Dr. Beatrix Günczler – Moderation

Eintritt – freiwillige Spende

Reservierunge erwünscht unter lilaschwan@gmail.com

Mit diesem Programm bieten wir eine höchstqualitative musikalische Veranstaltung, möchten aber auch einige Fragen provozieren. Wo bleibt in der heutigen Welt, die sich vorwiegend auf den technischen Fortschritt fokussiert, der Mensch, mit seiner geistigen und ethischen Entwicklung? Wo bleibt in der Zeit, in der zwischenmenschliche Kontakte stets unpersönlicher und sachlicher werden, Platz für große Emotionen und spirituelle Werte?

In Zentrum des Abends stehen Liederzyklen nach Gedichten von Georg Trakl, Carl Dallago und Rainer Maria Rilke, ein zeitgenössisches Werk dreier namhafter Komponisten: Alexander Blechinger, François-Pierre Descamps und Akos Banlaky. Die begleitende Moderation gibt Einblicke in die Korrespondenz zwischen dem Philosophen Ludwig Wittgenstein und dem Verleger Ludwig von Ficker aus dem Jahre 1914, in dem Wittgenstein beschloss, einen Teil seines beachtlichen Erbes für wohltätige Zwecke zu verwenden. Ficker sollte auf seine Bitte das Geld an bedürftige österreichische Künstler verteilen.

Veranstaltungsort

Bezirksmuseum Josefstadt
Schmidgasse 18
Wien, Wien 1080 Österreich
Google Karte anzeigen

Unterricht für Klavier oder Gesang?

Rufen Sie gleich an und bekommen Sie für Ihr Kind eine gratis Schnupperstunde!
Jetzt kontaktieren!

Meine schöne neue Musik unterstützen!

Sie können ganz bequem per PayPal eine Spende machen.
Copyright © 2022 Alexander Blechinger
ImpressumDatenschutz
Cookie-Hinweis