Alexander Blechinger Porträt

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 259
  • Last 7 days: 2.658
  • Last 30 days: 13.462
  • Online now: 2
Loading
Orch. Kzt. im Ehrbarsaal in Wien
Das böse 7 Vorspiel, Anfang

Jun
27
Di
15:30 Wienerlieder und Operetten @ Haus Am Mühlengrund
Wienerlieder und Operetten @ Haus Am Mühlengrund
Jun 27 @ 15:30 – 16:30
Das neue Wienerlieder & Operetten Programm 2017: Alte und neue Wienerlieder, Gstanzeln und Operettenmelodien wie Schön ist so ein Ringelspiel, Die Hausherrnsöhnl’n, Im Prater blühn wieder die Bäume, Ob blond, ob braun, Wolgalied, Die wahre[...]

Komponist


Alexander Blechinger Porträt

Alexander Blechinger, geboren 1956 in Wien. 1961 erster Kontakt mit dem Klavier. 1970 erste Komposition die eigene Rock-Musikgruppe.

1975-85 Musikstudium an der Musikuniversität in Wien: Tonsatz, Komposition, Instrumentation, Filmmusik, Tonsatz nach H. Schenker, Schlagwerk, Dirigieren bei Kubizek, Cerha, Dürr, Berger, Ozmec, Kont, Eibner, Suitner und Goerz. 1978: Erster Radioauftritt.

1982: Gründung der Harmonia Classica (damals Harmonia Nova).

1983: Klassisches Debüt im Wr. Konzerthaus mit Liebeslieder op. 14. 1983-85 Filmmusiken Zeichentrickfilm „Tao-Tao“. 1987: Uraufführung von „Song of Constitution“ im Gr. Musikvereinssaal Wien.

1988: Teiluraufführung von „Simä“, der ersten Oper im Gr. KH-Saal Wien.

1989: UA von „Ins Antlitz der Unterdrückung“, einem kritisch satirischen Oratorium über den Kulturbetrieb mit verschiedensten Kritiken in Krone, Standard, Furche u. a.

1990: Fernsehmitschnitt von „Anima“ im Rahmen des Europäischen Musikfestivals im Gr. KH-Saal Wien und Dirigentendebüt im Gr. Musikvereinssaal mit Angelika Kirchschlager und UA der Ballettmusik „Orpheus Jetzt“ Gr. Orchester, E-Gitarre und Schlagzeug.

1992: Konzertante Uraufführung der 2. Oper „Die Böse 7“ im Gr. Konzerthaussaal Wien, Theodor Körner Preis dieses Werk und Sportmusical „Deep Inside“ 100 Jahre ASKÖ.

1994: Konzert der Wr. Wirtschaft im Gr. Musikvereinssaal Wien, UA des 2. Hornkonzerts mit den NÖ Tonkünstlern und „Max & Moritz letzter Streich“ Kinderklang. 1995: „Hellbrunniade“ 25 Jahre Fest in Hellbrunn.

1997: Fagottkonzert New Hampshire Music Festival, USA, Wr. Musikverein und Kiew.

1998: Trompetenkonzert New Hampshire Music Festival, USA. 2000: „2001-Eine Weltraumouvertüre“ New Hampshire Music Festival und UA von „La Fuerza Flamenca“ im Teatro Cervantes, Malaga, Spanien.

2001: UA von „Die Vertriebenen“ die deutschen Heimatvertriebenen im Gr. Musikvereinssaal.

2002: Weltraumsuite New Hampshire Music Festival.

2004: „1919 Märzgedenken die Sudetendeutschen“.

2006: Sudentendeutscher Kulturpreis Musik.

2008 + 2009: Aufführungen der Oper „Max & Moritz“ in St. Margarethen.

2010 + 2011: Diverse Aufführungen von Werken bei Konzerten in den Wr. Festwochen,,in der Gesellschaft Musik, bei der ÖGZM, INÖK, beim Ost-West-Musikfest, beim Österr. Schriftstellerverband u. s. w. Bis jetzt gibt es 5 LPs und 46 CDs.