Alexander Blechinger Porträt

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 302
  • Last 7 days: 2.804
  • Last 30 days: 12.889
  • Online now: 2
Loading
Orch. Kzt. im Ehrbarsaal in Wien
Das böse 7 Vorspiel, Anfang

7. Bearbeitungen

7.  B E A R B E I T U N G E N

WASSERMUSIK  Op  26  Bearbeitung G.F.Händels  Musik    für kleines Orchester  (Flauto  Traverso/Sopranblockflöte,   2Oboen/Hornpipe, Fagott, Waldhorn in hoch C, Streichorchester, Cembalo). Dauer: 10 Minuten

DIE  KUNST DER FUGE 0p  68  Bearbeitung von J.S.Bachs Werk die  Reihe  ESOVISION unter dem Titel:The Spirit  of  J.S.Bach  . Dauer:  72:32.Verlegt bei: ARCADIA. CD: EV-77

Die Kunst der Fuge von J.S.Bach abwechlungsreich instrumentiert

TOPCLASSICS   Op  69  Bearbeitungen   von   Bach: Brandenburgische Konzerte,  Tschaikowsky:  Schwanensee,  Verdi:  Requiem,  Wagner: Walkürenritt  – Tannhäuser,  Grieg:  Peer Gynt  Suite,  Albinoni: Orgel-Adagio. Dauer: 29:33 Min. Verlegt bei: COSMOS, ARCADIA. CD: 375.299

Kurzversionen von bekannten klassischen Werken

AUSTRO GOSPEL Op 52 drei Sänger und Band, Arrangements von 15 Gospelmelodien. Dauer: 48:28 Minuten. CD: 4770 4

Gospelmusik zu Mundarttexten

DEUTSCHE VOLKSLIEDER op. 95 + op.95 A für 2 – 4 Singstimmen

DEUTSCHE VOLKSLIEDER op. 95 B-G für Duos und Ensembles verschiedener Instrumente: Klavier, Gitarre, Flöte, Oboe, Englischhorn, Klarinette, F-Horn, Violine, Violoncello, Kontrabaß, Dauer: 21:15 Minuten

ZWIEGESÄNGE Op 96 für Duette und Duos: Gesang und/oder Instrumente: Klavier, Violine, Flöte, Oboe/Violoncello, Fagott, Posaune, auch Terzette/Trios und Quartette, Dauer: 9:40 Minuten

ZWIEGESÄNGE Op 96A für Duette und Duos, Terzette/Trios und Quartette auch für transponierende Instrumente wie Englischhorn, F-Horn, B- Klarinette, B Tenorsaxophon u. a., Dauer: 9:40 Minuten

NÖ FANFARE Op 102 für 3 Trompeten in B, 2 Posaunen, Marschbecken, kleine und große Trommel Dauer: 1:40 Minuten CD: NÖM Mix, HC 30 – Harmonie-Musik

BRAHMS WIEGENLIED Op 122 nach Musik und Text von Johannes Brahms für Fagott, 2 Hörner, Gitarre, Pkn, Tr, Sopran, Bariton, Streicher, Dauer: 2:30 Minuten

ÖSTERREICHISCHE BUNDESHYMNE 1998 Op 136 Bearbeitung von Mozarts Hymne für Chor und Orchester (2,2,2,2,/2,2,2,1/Pkn, 3 Schlw, Hfe, Strorch), Dauer: 3:41 Minuten, CD: HC 4

JOHANN STRAUSS REVOLUTIONSMARSCH Op 146 für Klavierquartett, Dauer: 3:15 Min., CD: HC 13 – Jetzt schlägt’s 13

STILLE NACHT VARIATIONEN Op 149 für Violine solo, Dauer: 7 Min.

LA FUERZA FLAMENCA Op 158 für Männerchor, Klavier und Orchester (3,3,3,3/4,3,3,1/Pkn, 3 Perk, Klav, Streichorchester), Bearbeitung von Melodien von Alexander Rahbari, Dauer: 46:43 Minuten

WEIHNACHTSLIEDER op.188 für Violine, Flöte, Gitarre, Violoncello, Klavier und Gesang, Dauer: 2 Minuten

VERTRIEBENEN MÄRSCHE: op.194 für Chor und Salonorchester, Zipser Volkslied, Egerlänger-Marsch, Dauer: 6:10 Minuten, CD: HC 23 – 1919 Märzgedenken (Egerländer Marsch)

FREUDE, SCHÖNER GÖTTERFUNKE op.195 für Salonorchester, Dauer: 3:40 Minuten, CD: HC 23 – 1919 Märzgedenken

KOLLEGIALE ARRANGMENTS op.201: 2 Elefanten-Tanten für Ensemble, Dauer: 3:30 Min

DEUTSCHE HYMNEN op.214 für Kammerorchester (1,1,1,0/1,1,1,0/2 Schlw/Klav/1 Vl, 1 Vlc, 1 KB): Bayrische Landeshymne, Deutsche Bundeshymne, Dauer: 2:30 Minuten

MEISTERSINGER-VORSPIEL op.215 für Kammerorchester (1,1,1,0/1,1,1,0/2 Schlw/Klav/1 Vl, 1 Vlc, 1 KB), Dauer: 8:40 Minuten, CD: HC 27 – Lebensfreude und Harmonie

EINE KLEINE NACHTMUSIK op.216 für Kammerorchester (1,1,1,0/1,1,1,0/1 Schlw/Klav/1 Vl, 1 Vlc, 1 KB) – 1. Satz, 1.Satz, Dauer: 6:10 Minuten, CD: HC 27 – Lebensfreude und Harmonie

SALOME op. 225 für Tenor und Klavier nach einem Text von Liesbeth Haddad-Kirchl, Dauer: 4:20 Minuten, CD: HC 30 – Harmonie-Musik

DAS KAISERJÄGER-MARSCH-QUARTETT op. 233 für Sopran, Tenor, Klavier und Schlagzeug, nach Texten von Ehrentraud Lanner und Max Depolo, Dauer: 2:30 Minuten

WIEN GRÜSST HOHENBERG op. 236 für Blasmusik, Bearbeitung eines Marsches von Manfred Hohenberg, Dauer: 3 Minuten

FONS SALUTIFER op. 237 für Gesang, Klavier und Streichquartett, Bearbeitung des Chor- und Orchesterwerkes von Hans Pfitzner, nach einem Text von Erwin Guido Kolbenheyer, Dauer: 5 Minuten