Alexander Blechinger Porträt

Pages

Pages|Hits |Unique

  • Last 24 hours: 244
  • Last 7 days: 3.075
  • Last 30 days: 11.460
  • Online now: 2
Loading
Orch. Kzt. im Ehrbarsaal in Wien
Das böse 7 Vorspiel, Anfang

Neuigkeiten

Auf der Landstraß’n

Musik: Hans Weiner – Dillmann
aus „Wienerlied“ (Peter Herz)

Sopran: Vera Nentwich
Tenor: Alexander Blechinger
Klavier: Naoko Mori

Im Rahmen der Wiener Bezirkswochen Landstraße 2015
(151. Harmonia Classica Konzert)

Regie: Michael Blechinger
Kamera: Michael Blechinger
Tonaufnahme: Alexander Blechinger
Videoschnitt: Michael Blechinger

Copyright 2015 Harmonia Classica Records

Volkslied der Liebenden

Duett von Simä und Risto, aus „Ein Fest in die Zukunft“, op. 30

von Alexander Blechinger

Mezzosopran: Annamaria König
Tenor: Alexander Blechinger
Klavier: Naoko Mori

 

 

Regie: Michael Blechinger
Kamera: Michael Blechinger
Tonaufnahme: Helmut Junker, Alexander Blechinger
Videoschnitt: Michael Blechinger

Simä und Risto sollen sich für das Fest, wo sie in die Erwachsenenwelt eintreten und einen Partner wählen sollen, bereit machen. Da sie aber verschiedenen Klassen angehören, dürfen sie kein Liebespaar sein. Ihr Schicksal will, daß sie es trotzdem sind.

Copyright 2015 Harmonia Classica Records

Risto, unser dereinst Wiru

Meta-Arie aus der Oper „Ein Fest in die Zukunft“, op.30,

von Alexander Blechinger,
Libretto: Elisabeth Schrattenholzer

Baßbariton: Apostol Milenkov
Sopran: Yuliya Lebedenko, Eva-Maria Blechinger
Mezzosopran: Annamaria König
Tenor: Alexander Blechinger
Klavier: Naoko Mori

Regie: Michael Blechinger
Kamera: Michael Blechinger
Tonaufnahme: Helmut Junker, Alexander Blechinger
Videoschnitt: Michael Blechinger

Meta, der Ideologe der Herrschenden, erklärt die Spielregeln dieses Festes: Burschen und Mädchen dürfen sich verbinden, aber nicht, wenn sie verschiedenen Klassen angehören, wie eben Simä, die dem Volk angehört, und Risto, der ein Mitglied der Herrschenden ist.

Copyright 2015 Harmonia Classica Records

1. Satz aus dem „Violinkonzert“ op.87

Musik: Alexander Blechinger
Violine: Yuliya Lebedenko
Klavier: Naoko Mori

Aus dem 147. Harmonia Classic Konzert im Haus der Heimat



Das Violinkonzert ist dadurch geprägt, dass Stilelemente österreichischer und lateinamerikanischer Musik zu einer „musikalischen Handlung“ kombiniert wurden: Die Solovioline hat nicht nur ihre virtuose Aufgabe als Gegenspieler des Orchesters sondern fügt sich öfters in den Gesamtklang als Orchesterinstrument ein. Diesem Umstand trägt auch die Besetzung Rechnung, indem sie ihr z. B. den hohen Bereich einer Piccoloflöte widmet. Der 1. Satz beginnt mit einem pochenden, dramatischen lateinamerikanischen Thema, das sich zusehends in ein lyrisches wandelt. In der Durchführung taucht als „Lösung“ ein russisch klingendes Thema im 4/4 Takt auf, das sich wiederum bald in einem österreichischen Marsch findet.

Filmmusik von Alexander Blechinger

Verschollene Werke berühmter Meister

Alexander Blechingers „Werke Verschollener Meister“ ist erhältlich. Bei Anfragen, das eine oder andere Werk aufführen zu wollen, bitte hier klicken!

Adventure
Foolhardiness op. 82/1/1   cover8
Heroism op. 82/1/2
Rebellion op. 82/1/3
Battlefield op. 82/1/4
Discovery op. 82/1/5
Patriotism op. 82/1/6
Love Affair op. 82/1/7
Festivity
Coronation op. 82/2/1 cover9
Anniversary op. 82/2/2
Courtly Festivity op. 82/2/3
Victory Celebration op. 82/2/4
Gala Dinner op. 82/2/5
Funeral Ceremony op. 82/2/6
Native Ritual op. 82/2/7
Comedy
Clownery op. 82/3/1 cover7
Funniment op. 82/3/2
Punchline op. 82/3/3
Joker op. 82/3/4
Snicker op. 82/3/5
Satirical op. 82/3/6
Running Gag op. 82/3/7

Kinderserie Tao Tao



Alexander Blechinger war zwischen 1983 und 1984 damit beschäftigt für die japanische Kinderserie „Tao Tao“ 21 Folgen zu vertonen und hatte damit großen Erfolg.

Sie wurde in verschiedenen Sprachen weltweit ausgestrahlt, sowie auch in deutscher Sprache.

Auch heute noch wird diese Serie ausgestrahlt. (z.B.: Junior TV)

Weiters kann jederzeit jede Folge auf Kinderkino.tv gesehen werden.

Und es gibt auch eine DVD aller Folgen, welche sehr zu empfehlen ist.

Die Folgen sind: Weiterlesen